Meine Beinverlängerung - Beinverlängerung2
   
 
  Home
  News
  That's me
  Beinverlängerung
  Beinverlängerung2
  Entfernungs-OP
  Fotos/Pictures
  Das Verfahren
  Fragen & Tipps
  English
  Verlängerer
  Pro / Contra
  Gästebuch
  Forum
  KONTAKT
  Umfrage
  Links
  Statistik
  Impressum


...es ist noch lange nicht vorbei.... Teil 2 

-2007-

Freitag, 30.11.

Mal wieder ist eine Woche rum. Überraschenderweise musste ich feststellen das meine erste Seite "Beinverlängerung" voll ist, weswegen ich nun den zweiten Teil starte. Echt verrückt was in dem letzten halben Jahr alles passiert ist. Ich hatte eine OP, meinen 20. Geburtstag, habe sehr viele neue, supernette Menschen kennengelernt und laufe seit fast 4 Monaten auf Krücken. Ich bin unheimlich glücklich darüber wie schön das Ergebnis geworden ist und kann mir fast gar nicht mehr vorstellen ohne Krücken zu laufen, SO normal ist es geworden. Es gibt im Alltag nichts was ich nicht machen könnte, trotzdem freue ich mich natürlich darüber, dass ich Weihnachten diesen Jahres ohne Krücken zur Kirche gehen werde und in ein paar Monaten kann ich mir wahrscheinlich gar nicht mehr vorstellen wie ich meinen gesamten Alltag plus Studium auf Krücken gemeistert habe. Das finde ich eigentlich traurig, denn ich möchte diese Erfahrung nicht mehr missen. Ich glaube ich darf behaupten, das es mich ein Stück weit positiv beeinflusst hat, dahingehend das ich mir vorgenommen habe mehr Rücksicht auf die Menschen zu nehmen die ihr Leben lang auf Krücken gehen oder im Rollstuhl sitzen. Während meiner Krücken-Phase gab es ziemlich oft momente bzw. Orte an denen man als "Geheingeschränkte Person" ganz klar Nachteile hatte und auf die Hilfe fremder Personen angewiesen war.  Es gab auch eine Menge schlechter Erfahrungen in Bezug auf andere Menschen: es ist mir häufig passiert das Menschen gar nicht, oder nur unter Protest in der Straßenbahn aufgestanden sind damit ich mich auf den Platz setzen kann. Oder Leute die drängeln ohne Rücksicht darauf zu nehmen das man auf Krücken nicht gerade stabil unterwegs ist, Menschen die einem die Tür vor der Nase zugeschlagen haben, frei nach dem Motto "dann schau mal wie du hier rein kommst..". und lauter solche Sachen.  Vielleicht muss man diese Erfahrung auch einfach gemacht haben, damit einem die Augen geöffnet werden. SO möchte ich jedenfalls nicht (mehr) sein! 
Eine weitere Sache die ich nicht missen möchte ist diese Seite. Es macht mir echt Spaß euch mehr über Beinverlängerungs-Zeit, meine Erfahrungen und Fortschritte zu berichten und ich habe wirklich das Gefühl bekommen das es gut ankommt und Leuten vielleicht sogar hilft und das ist natürlich großartig. Als ich anfangs etwas an dieser Seite rumbastelte war mir nicht klar, das mir doch so viele Menschen schreiben werden und häufig schauen was es so neues gibt! Danke dafür!

Grüße an euch alle ... Laura!!!




Sonntag, 9. Dezember (2. Advent)

Ich wünsche euch allen einen schönen 2. Advent. Stelle mal ein paar Bilder von meinem Studiumsort (Expo Plaza) online, damit ihr seht was ich so den lieben langen Tag mache War gestern überrings das erste Mal wieder in der Disko (ohne Krücken!!), war super! Seit gestern laufe ich nun fast ganz ohne Krücken, im Haus und schon relativ gute Strecken draußen. Habe -erstaunlicherweise- sogar kaum Muskelkater .


Das ist die stylische Bahnstation "Messe Ost" 



Und hier zum Abschluss noch Lauras kleine Straßenbahn-Turnstunde =)


Dienstag, 18. 12.

Halli hallo aus dem kalten Hannover. Ich hoffe bei vielen von euch schneit es schon!? Hier ist einfach nur kalt und alle hoffen weiterhin auf Schnee an Weihnachten (die Wahrscheinlichkeit liegt immerhin bei 60%). 

Seit gestern ist es nun ENDLICH soweit, ich laufe ganz ohne Krücken. Sowohl zuhause als auch an der Uni. Es ist gar nicht so anstrengend wie ich mir das vorgestellt habe, aber trotzdem hab ich mir vorgenommen es erstmal langsam angehen zu lassen. In meinem kurzzeitigen Übermut habe ich am Wochenende mal geübt die Treppen wieder normal zu laufen, das heißt nicht jede Stufe zweimal zu berühren, sondern mit jedem Bein eine Treppenstufe zu nehmen (ich glaube der Satz ist etwas verwirrend, ich hoffe ihr versteht was ich meine). 
Es fühlt sich echt supergut an ohne Krücken, es ist vor allem auch total praktisch. Ich kann endlich wieder essen während ich gehe und hab immer mindestens eine Hand frei *lach* Das sind nur kleine Sachen aber sie freuen einen trotzdem. Am letzten Freitag (14.12.) war ich wieder auf ner Party (Mensaparty) und hab sogar getanzt *grins* also mehr oder weniger... Hat aber echt super geklappt, hatte nur ein wenig Muskelkater am anderen Tag!  Ich hoffe ich schaffe es nochmal vor Weihnachten eine Kleinigkeit zu schreiben! Ansonsten wünsche ich euch superschöne Feiertage und alles Gute für meine Beinverlängerer!



Mensaparty in der Hauptuni. (ich, Kyra und Larissa)



Samstag 22.12. (im Weihnachts-Endspurt)




An meine lieben Beinverlängerer, an meine Familie & Freunde, an die Ärzte und Angestellten vom ZEM und dem Krankenhaus Barmherzige Brüder in München und an alle Besucher meiner Homepage:

Ich wünsche euch allen von ganzem Herzen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden Start in das neue Jahr 2008!

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für alles bedanken. Für die liebe Unterstützung von vielen und für das viele Lob für diese Seite! 
DANKE auch an die Angestellten des Krankenhauses für die liebe Aufnahme und Umsorgung, an Dr.Thaller für einfach alles das, was er für mich getan hat. 
Außerdem geht ein besonderes DANKE an meine Eltern und meinen Bruder, die dieses Jahr am meisten für mich getan haben und mir immer beiseite standen und an Sandra, Verena, Adrian und die 2 Inas...ohne euch hätt ichs auch nich geschafft.
Es gibt noch unendlich mehr denen ich ein Danke schuldig bin, also für alle die lieben Menschen die ich durch die Operation und die Besuche im ZEM, oder diese Homepage kennengelernt habe!
Ich wünsche euch alle weiterhin viel Glück auf eurem Weg und für die Verwirklichung eurer Träume und hoffe, dass ich euch auch im Jahr 2008 weiterhin als Ansprechpartnerin zur Seite stehen kann!
Eure Laura






-2008-



Donnerstag, 03. Januar 2008 

Ein super Tag! Schon der Hinflug nach München war traumhaft. Ich durfte den wundervollen Sonnenaufgang aus dem Flugzeug aus betrachten



und kam pünktlich und ohne Turbolenzen in München an , wo ich von meinem lieben Taxifahrer abgeholt wurde. Im ZEM angekommen war kaum etwas los, Verena und ihr Vater warteten schon auf mich und ich hab mich riesig gefreut sie endlich wiederzusehen! Kurze Zeit später kam auch Adrian und wir waren komplett! Die Praxis war ziemlich leer aufgrund der Ferienzeit und so hatten wir das ganze Wartezimmer für uns!  
Doktor Thaller war sehr zufrieden mit der Entwicklung von meinem Bein. Krankengymnastik darf ich jetzt auf 2x pro Woche reduzieren, Calcium soll ich weiternehmen und auch die kleine Lücke die man auf dem letzten Röntgenbild sah schließt sich allmählich. In etwa 6-8 Wochen werde ich wieder nach München zur Kontrolle fliegen und hoffe das ich nächstes Mal wieder viele bekannte Gesichter sehe!! Zum Schluss haben wir noch ein kleines Fotoshooting in der Praxis gemacht und sogar Dr.Thaller und Frau Schneider konnten wir überreden das sie mit aufs Foto kommen! =)


Absolutes Dreamteam: Adrian, ich und Verena! Hab euch superdolle lieb und bin sehr froh das es euch gibt! 



Wir drei mit Dr.Thaller und Frau Schneider !!! Einfach ein super Bild!

Termin-Wirrwarr

So jetzt steht fest wann ich das nächste Mal in München anzutreffen bin, entweder am Donnerstag, den 20. oder 27. März. Freu mich darauf wieder ein paar Leutchens zu treffen! Air Berlin hat unverschämterweise den Hinflug vorverlegt, sodass ich nun schon um 7.30 Uhr in München landen werde und somit gegen halb neun in der Praxis eintrudel und wahrscheinlich völlig übermüdet im Sessel einpenne =) Vielleicht schaffe ich es ja dann noch eine Kleinigkeit essen zu gehen.
Außerdem möchte ich noch ankündigen, dass ich ein richtig "großes" Beinverlängerungs-Treffen plane. Treffpunkt wird wohl München sein und zwar September/ Oktober pünktlich zum Oktoberfest. Ich hoffe einige können das einrichten, würde mich sehr  freuen. Besonders angesprochen sind hiermit Philipp und Tobias, die aus Stuttgart und Hamburg anreisen müssten, aber natürlich auch alle anderen Beinverlängerer und die, die Fragen stellen wollen und noch vorhaben eine Beinverlängerung zu machen. Meinetwegen auch die, die einfach Lust haben dabei zu sein =) hihi..... also was haltet ihr davon?

Sonntag, 10. Februar

Es gibt viele Neuigkeiten: am 26. Januar habe ich mit ein paar Freundinnen von mir auf dem Landespresseball hier in Hannover gearbeitet. Die Veranstaltung fand im großen Kuppelsaal statt und es war einfach cool dabei gewesen zu sein! Arbeite jetzt seit einem Monate für "Event-it" einer Promotion-Firma.
 

Mein "seriöses" Bewerbungsfoto! =)

Auf dem Ball habe ich 12 (!!!) Stunden gearbeitet, von 17.30 - 5.45 Uhr und war danach völlig kaputt. Ich war an der Garderobe und konnte bis auf zwei kurze Pausen mich nicht hinsetzen, stand also die meiste Zeit. Ich war erst etwas skeptisch wegen dem Bein und dem langen Stehen, aber bis auf Muskelkater ist nichts gewesen- zum Glück!  So richtig viele Promis hab ich leider nicht gesehen, aber immerhin sind Franz Beckenbauer und seine Frau Heidi an uns vorbeigegangen! Also letztendlich war ich sehr stolz auf mich und mein Bein, dass es den ganzen Abend ausgehalten hat


Hard Work auf dem Landespresseball!

Jetzt zu meinen Bein-Fortschritten:
Seit dem letzten Besuch in München habe ich nur noch 2x pro Woche Krankengymnastik und verbringe fast die ganze Stunde an den Geräten. Alle 3-4 Wochen kann ich die Gewichte etwas erhöhen und habe -meiner Meinung nach- jetzt schon kräftig an Muskelmasse zugelegt. Ich muss unbedingt demnächst wieder ein Bild ins Netz stellen! Sehr häufig vergesse ich nun die Operation und werde sogar etwas übermütig. Längere Fußmärsche und langes Stehen fallen mir immer weniger schwer und auch die Treppenstufen kann ich jetzt hinunterhüpfen. Das Einzige, was ich mich bisher nicht getraut habe, sind Rennen und Fahrrad fahren. Ansonsten kann ich alles machen, auch mein Gangbild wird immer besser! Naja, also dazu muss ich sagen das ich natürlich nicht auf High-Heels rumstolziere, sondern meist in flachen Schuhen laufe um das Bein nicht unnötig zu strapazieren! Tanzen funktioniert prima Also ich bin einfach zufrieden! Letztens habe ich eine längere Zeit mit überkreuzten Beinen gesessen und den nächsten Tag einen blauen Fleck an meinem "Empfänger" bemerkt. Wahrscheinlich habe ich etwas zu viel Druck auf die Stelle ausgeübt und deshalb ist dieser Fleck entstanden. Jedenfalls hat es mir keine Schmerzen bereitet =) das ist ja das Wichtigste!

Ansonsten bin ich weiterhin an zwei Stellen des Beins sehr empfindlich: am Knie und am Knöchel. Jedes Mal wenn ich mit dem Knie irgendwo gegenstoße oder jemand draufhaut zucke ich zusammen und bin kurzzeitig geschockt. Schon bei leichtem Stoßen kommen mir die Tränen. Ich glaube der Gedanke das etwas im Bein "Kaputt" gehen kann ist sehr fest in meinem Kopf verankert. Ich versuche immer alle Gefahren für das Bein zu vermeiden und erschrecke mich deshalb umso mehr wenn ich mir kleine Veletzungen zuziehe. Die Stelle am Knöchel, dort wo ich lange Zeit Probleme mit der angeschwollenen Vene hatte, ist immernoch sehr unangenehm anzufassen. Eine ganz leichte Taubheit ist weiterhin vorhanden, auch wenn ich das Gefühl habe das bessert sich von Monat zu Monat. Wenn ich das Bein an der Stelle rasiere oder eincreme ist es doch ein komisches dumpfes Druckgefühl (sehr schwer zu beschreiben)... jedoch gehe ich davon aus, dass es in einigen Monaten nicht mehr zu spüren ist.

PS: Ich habe vor kurzem diesen Artikel in der Zeitung gefunden. Es geht um den Ilisarow-Fixateur und Beinverlängerung in Russland. In dem letzten Absatz wird dann auch der Fitbone-Nagel erwähnt. Ich wollte euch bitte mir Artikel zu schicken wenn ihr ähnliches entdeckt! Ich finds sehr spannend!
Zitat letzter Abschnitt: " Dabei wird seit einigen Jahren außer der Ilsarow- Methode international auch ein implantierbarer Marknagel benutzt. Der von deutschen Spezialisten entwickelte "Fitbone" empfängt die Impulse zur Streckung des Knochens über einen eingebauten Sender."





Sonntag, 23. März 2008 (Ostern)

Ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest !!!


Oh mann, also ich bin wirklich nachlässig geworden. Gerade ist mir aufgefallen, dass es schon wieder lange her ist, seitdem ich euch von meinen neusten Fortschritten berichtet habe. Mir geht es absolut super und meinem Bein auch. Ich fühle mich so gut, dass ich am liebsten alles überstürzen würde und sofort wieder mit viel Sport anfangen würde.  In letzter Zeit nehme ich, ehrlich gesagt, kaum noch Rücksicht auf die Operation und laufe teilweise auf Absatzschuhen stundenlang durch die Stadt. Jaja...wir Mädels halt :-)

Dafür habe ich jetzt allerdings die Rechnung bekommen. Am Donnerstag (20.03.) war ich in München und Dr. Thaller hat eine Knochenhautentzündung bei mir festgestellt. Allerdings ist das nicht so dramatisch wie das Wort klingt. Gemerkt habe ich das schon lange, es steht ja sogar hier in meinem Blog das ich Probleme mit meiner Vene/ Ader am Knöchel habe. Knochenhautentzündung heißt jetzt konkret das die Haut etwas oberhalb und unterhalb vom Knöchel etwas brennt und sich unangenehm anfühlt wenn man sie anfasst. Merken konnte man das, da die Vene/Ader ständig angeschwollen war und Ähnlichkeit mit einer Krampfader hatte (ist es zum Glück ja nicht, das wäre natürlich echt unschick in meinem Alter :)  Hier ein Bild:


Man erkennt es leider nicht besonders gut. Aber der kleine Hügel über meinem Knöchel ist meine stark angeschwollene Vene.

Hervorgerufen wird diese Entzündung durch Überlastung des Beines, deswegen wurde ich von Dr. Thaller angewiesen mal eine Stufe herunter zu fahren und mich ein wenig zu schonen. Fällt mir schwer Außerdem habe ich Tabletten bekommen, gegen die Entzündung, die ich 3 Tage nehmen soll.  Auch mein Knochen ist noch nicht zu 100% zusammengewachsen, aber auf dem besten Weg dahin. Nur ein winziges Stück fehlt mir noch. Auf dem aktuellen Röntgenbild ist keine Lücke mehr zu erkennen, nur eine seitliche Aufnahme zeigt den fehlenden Knochen. Sollte sich bis zum nächsten Mal (in drei Monaten) nichts getan haben, haben Dr. Thaller und ich geplant, die oberste Schraube ambulant zu entfernen, damit der Knochen mehr Bewegung hat und somit besser wachsen kann. Aber nun warten wir erstmal das nächste Röntgenbild ab, bevor wir den Bohrer rauskramen Noch ein wichtiger Punkt: ich habe nun mein letztes Krankengymnastikrezept bekommen und kann danach dann auf Fitnessstudio umsteigen. Ich bin aber irgendwie richtig traurig darüber. Meine Krankengymnastin ist mir so ans  Herz gewachsen, das ich am liebsten ewig dort bleiben würde :-)
Und hier ist das aktuelle Röntgenbild, dieses Mal ein ganze Besonderes, denn wir haben die abschließende Standbeinaufnahme gemacht. So konnten wir am Bildschirm die Erfolge sehen, die durch die Operation erreicht wurden:


Zu erkennen ist: Die Beinachse ist absolut gerade und auch die Wirbelsäule (etwas schwer zu erkennen) hat sich enorm begradigt. Bei dem oberen weißen Querstrich ist zu erkennen das die Beckenknochen nicht zu 100% begradigt werden konnten. Das war allerdings vor der Operation klar und wurde so zu Gunsten meiner Wirbelsäule entschieden. Das kleine rote Kreis soll kein Osterei für euch sein sondern zeigt die Bruchstelle an. Ansonsten wäre diese nicht mehr zu erkennen.

Ansonsten ist alles absolut prima. Mein Gangbild und mein Muskelaufbau sind spitze. Dehnen und Strecken kann ich das Bein nun nahezu so, wie vor der Operation. 
In der Praxis war mal wieder große Wiedersehensfreude: Adi, Verena und sogar Igor habe ich getroffen. Und natürlich auch ein paar neue Gesichter. Marion und Robert (auch aus Niedersachsen, Robert verlängert 3 cm im Oberschenkel) habe ich endlich einmal persönlich treffen können. Und auch Steffi und ihre Eltern (Beratungsgespräch) konnte ich kennenlernen. Rund herum ein gelungener Tag. Leider konnte ich keine Fotos machen, weil ich um ein Haar mein Flugzeug verpasst hätte. Habe leider verschlafen und somit auch die Kamera in der Hektik liegen gelassen. Dafür habe ich nun ein paar aktuelle Bilder von meinem Bein für euch:


Hier ist nun mein aktuellstes Standbild, damit ihr die Krankengymnastik (Muskelaufbau) Fortschritte sehen könnt. Ich finde man sieht kaum noch einen Unterschied zwischen den Beinen. Der rechte (nicht operierte) Unterschenkel hat allerdings eine leichte O-Bein Form. Da ich fast 20 Jahre ohne Schuherhöhung gelaufen bin, musste das Bein echt leiden. Eine Tatsache, die man nicht mehr korrigieren kann. Aber die zwei gleichlangen Beine sind tausend Mal wichtiger!



Ebenfalls ein Ergebnis ständigen Trainings und Dehnübungen: die Dehnung ist für mich fantastisch. Noch vor kurzer Zeit habe ich weitaus weniger geschafft und nun ist es schon fast wie vor der Operation. Mit noch mehr Training komme ich bald wieder an den Hintern ran
Nicht verwechseln: der dunkle Strich auf meinem Bein ist nicht die Narbe, sondern das Kabel unter der Haut!



Auch wieder sehr schwierig zu erkennen leider: Hier seht ihr das Kabel und eigentlich wollte ich euch meine fast nicht vorhandenen Narben zeigen. Aber wie ihr seht, sieht man mal wieder nichts. Das entspricht auch der Wahrheit. Meine Narben sind nun ganz weiß und sehr klein. Keine der Narben ist auf den ersten Blick zu erkennen. Ein spitzen Ergebnis!

Also ihr Lieben, ich wünsche euch schöne und erholsame Ostertage! Demnächst werde ich Fahrrad fahren und schwimmen üben...NACH meiner Schonungsphase versteht sich  




Sonntag, 30. März 2008



Das Beweisfoto: Fahrrad fahren klappt super!

Samstag, 03. Mai 2008

Also erstmal hoffe ich, dass ihr alle gut in den Mai gefeiert habt und viel Spaß hattet! Bei mir gibts Bein-technisch gar nichts neues, wie immer ist alles super, keine Schwierigkeiten zu melden, Schmerzen liegen bei 0% hihi.
Hier erstmal ein kleines Erinnerungsfoto an den heutigen sonnigen Tag. Den habe ich mit Freunden am See verbracht:




Sonntag, 6. Juli 2008
Hallo an alle von euch! Schäme mich ja schon sehr, dass ich so lange nichts mehr berichtet habe. Wir fangen mal an wie immer, zuerst das Bein: 
Ich kann kaum etwas berichten, es könnte nicht besser laufen. Der Besuch in München ist 1a verlaufen, zu meiner großen Überraschung und natürlich Freude, ist mein Knochen nun vollständig gewachsen, wenn auch nich ausgehärtet, aber ein Eingriff zur Verbesserung des Knochenwachstums (Spongiosa) ist  nich nötig und das ist wunderbar. Ich habe wirklich KEINE Narben mehr, man sieht nix, das steigert meine Vorfreude auf den Sommer noch mehr. Mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne mein witziges Kabel im Bein kaum noch vorstellen. Manchmal schauen Leute schon noch drauf oder fragen sogar was ich da im Bein habe, aber das ist nun mal auch meine Geschichte und ich bin stolz darauf sie zu erzählen. In meiner Uni ist mein Bein sogar schon berühmt. Ich musste ein Plakat darüber erstellen und eine Rede halten. Wenn ich sehr sehr lange stehe oder super lange laufe, hab ich hinterher ein leichtes Ziehen in der Knie-Innenseite, das ist absolut normal und kein Grund zur Sorge. Spätestens nach der Nagelentfernung (bei mir voraussichtlich Februar 2009-wird da zufällig wer operiert und will mir Gesellschaft leisten) :-) ist davon nichts mehr zu spüren.  Mittlerweile war ich auch schon schwimmen, die erste Runde war irgendwie komisch, aber dann war ich wieder ganz die alte Wasserratte. An dieser Stelle soll erwähnt werden: Schwimmen ist super für Beinverlängerer, schont die Gelenke und baut Muskel auf...also ab ins kühle Nass!

Nun zu dem Abiball von meinem Bruder, der war richtig klasse! Habe eine kleine Premiere gefeiert: Den ganzen Abend lang auf 7(!!!!)cm- Absätzen getanzt. Bis auf Muskelkater ist alles heil geblieben.

Samstag, 01. November 2008





Bei Interesse an dem Zeitungsartikel, bitte ins Gästebich schreiben!



Donnerstag, 13. November 2008

Hallöchen, ja ich weiß, fast unglaublich das ich mich mal wieder zu Wort melde! WArum ich so lange nicht geschrieben habe, hat einen einfachen Grund: es ist nichts bezüglich des Beines passiert. 
Aber nun hat sich alles geändert: Letzten Donnerstag war ich wieder im ZEM und habe mich ein letztes Mal mit implantiertem Nagel röntgen lassen. Denn am Montag, 09. Februar ist es dann soweit: der Nagel kommt wieder raus! Puh, also irgendwie bin ich jetzt schon genauso aufgeregt wie beim letzten Mal. Habe auch dieses Mal wieder das Risikoblatt unterschrieben und nun ist alles geregelt. Ich bin total gespannt wie es ohne den Nagel und das Kabel sein wird. 
Wollte an dieser Stelle nochmal fragen, ob jemand in dem gleichen Zeitraum im Krankenhaus sein wird, ein bisschen Gesellschaft wäre schon ganz nett :-) 
Solange nichts größeres passiert melde ich mich kurz vor der Operation wueder hier auf dieser Seite. Die Homepage wird natürlich in der Zwischenzeit immer wieder regelmäßig überarbeitet!
Allerliebste Grüße,
Eure Laura
PS: Mein Gästebuch verhungert!

 
Meine zwei aktuellste Röntgenbilder (entstanden am 6. November 2008)





Die Stelle der Verlängerung ist kaum noch zu erkennen- wird Zeit, dass der Nagel rauskommt!


-weiter gehts bei "Entfernungs-OP" -
Insgesamt waren schon 350503 Besucher (1522697 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=